Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Channel Catalog


older | 1 | .... | 2322 | 2323 | (Page 2324) | 2325 | 2326 | newer

    0 0

    Hier gehe ich gerne spazieren ! Alle 14 Tage findet hier auch ein sehr guter Flohmarkt statt !

    0 0
  • 04/23/17--01:10: Ein kleiner Ausschnitt ...
  • ... des schönen "Marbecktals" bei Korbach am 21.04.2017 (zwischen mittag und nachmittag), wo mir vormittags der Rehbock und der Hase über den Weg gelaufen sind.

    0 0
  • 04/23/17--01:35: Gesundheits-Broschüren
  • Das Bundesministerium für Gesundheit, Großkundenanschrift: 11055 Berlin, www.bundesgesundheitsministerium.de, stellt sich und seine Arbeit in verschiedenen Broschüren vor. Die Broschüre "Wir stellen uns vor" hat einen Umfang von 28 Seiten und stammt aus dem Jahre 2013. Darin werden in allgemeiner Form die Grundzüge der gesundheitsbezogenen Politik der Bundesregierung vorgestellt. In den Broschüren "Ratgeber zur Krankenversicherung" (152 Seiten, Sachstand 2016), "Ratgeber Krankenhaus Was Sie zum Thema Krankenhaus wissen sollten" (203 Seiten, Sachstand 2016) und "Die Pflegestärkungsgesetze Informationen für die häusliche Pflege" (30 Seiten, Sachstand 2015) werden umfangreiche Informationsangebote zu einem allgemeinen Thema dargeboten. Bei der Broschüre "Ratgeber Demenz Informationen für die häusliche Pflege von Menschen mit Demenz" (140 Seiten, Sachstand 2016) sind Thema und Zielgruppe schon eingeschränkter. Schon beim Einlesen wird schnell klar, daß das Thema Gesundheitsversorgung in Deutschland sehr umfangreich und komplex ist. Trotz des Bemühens um Verständlichkeit bracht der Leser schon ein wenig Geduld und Gewöhnung im Umfang mit Literatur, möchte er sich den Wust an Informationen zu Gemüte führen.

    0 0

    22.04.2017 © AW Gestern abend sah er so aus...

    0 0

    „Groove with a little blues“ heißt das Motto des Konzerts mit der bekannten heimischen Band am Samstag, dem 20. Mai um 18:00 Uhr in der Alten Kirche Bürgeln. Darunter verstehen die vier Musiker aus dem Lahn-Delta Gute-Laune-Musik, die in die Hände und in die Beine geht und auch schon mal zum Tanzen animiert. Inspiriert durch die ungewöhnliche Besetzung (Gesang und akustische Gitarre, Mundharmonika, Cajon, 7-String-E-Guitar) entstehen ungewöhnliche Interpretationen von bekannter und selbstkomponierter Musik. Alles kommt mit Spielspaß und pfiffigen Arrangements groovy von der Bühne zu den Zuhörern, Musik zum Genießen und Spaß haben! Volker Bartelmeß sorgt am Cajon für den Rhythmus. Bluestypisch an der Mundharmonika ist Andreas Gräfe zu erleben. Bernd Duve-Papendorf und Rolf Daniel, Sänger der Band, bedienen die Gitarren. Der Eintritt ist wie immer in Bürgeln frei. Spenden für den gastgebenden Kulturverein sind selbstverständlich hoch willkommen.

    0 0

    meinen Weihnachts-Oster-Kaktus habe ich umgetauft in Fleißiges Lieschen !!!! Er blüht das ganze Jahr über, mal mit mehr oder weniger Blüten

    0 0

    Gesangsklasse verspricht abwechslungsreiche Stimmgewalt Die Langenhagener Gesangsklasse AnySingElse wird am Sonntag, den 07. Mai, zu Gast in der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten in Godshorn sein und sich mit einer abwechslungreichen Auswahl ihres Könnens in die Herzen der Zuhörer singen. Die unter der musikalischen Leitung von Ted Adkins stehende und auf amerikanische Crossover-Musik spezialisierte Gruppe wird schwungvolle Klassiker wie „Phantom Of The Opera“ und das „Oh Happy Day-Medley“ erklingen lassen sowie mit sanften Stücken wie „River in Judea“ und „I Believe“ wahre Gänsehautatmosphäre erzeugen. Darüber hinaus dürfen sich die Zuhörer auf Lieder, die von einzelnen Sängerinnen vorgetragen werden, freuen. Begleitet werden die Musiker von Pianistin Ljubov Denisov, die im Januar die Nachfolge des langjährigen Pianisten Lei Zhang antrat. „Unsere Lieder haben alle eines gemeinsam - jedes geht unter die Haut“, verspricht Adkins, der die Gruppe 2009 gründete, sie seitdem kontinuierlich formt und dabei Unterstützung von Rudolf Neumann erfährt. „Wir freuen uns darauf, die Menschen in die Welt der Musik zu entführen“, so Adkins weiter. Das Frühjahrskonzert findet am Sonntag, 07. Mai 2017, um 18:00 Uhr, in der Kirchengemeinde zum Guten Hirten, Alt-Godshorn 61, 30855 Langenhagen, statt. Einlass ist ab 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    0 0
  • 04/23/17--03:03: "Kinderliebe...."
  • Kinder, die man nicht liebt, werden Erwachsene, die nicht lieben.Vermutlich bestes Beispiel, Hannelore Kraft. Hauptsache die Botschaft stimmt schon Mal! Wie kann man ein Kind mit dieser "Botschaft" mit zu einer Demo nehmen und sich als Politikerin auch noch für ein Foto mit dem Kind hergeben. Da versagt nicht nur der Verstand bei den Eltern, sondern in der allgemeinen Wahlhysterie auch der Verstand der Politiker. Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen.

    0 0

    Gesangsklasse verspricht abwechslungsreiche Stimmgewalt Nach dem sehr erfolgreichen Konzert im November letzten Jahres wird die Langenhagener Gesangsklasse AnySingElse am Sonntag, 21. Mai, erneut zu Gast in der Sankt-Michaelis-Kirche sein und sich mit einer bunten Mischung ihres musikalischen Könnens in die Herzen der Zuhörer singen. Die unter der Leitung von Ted Adkins stehende und auf amerikanische Crossover-Musik spezialisierte Gruppe wird schwungvolle Klassiker wie „Phantom Of The Opera“, das „Oh, Happy Day-Medley“ sowie „Ain't No Mountain High Enough“ erklingen lassen und darüber hinaus mit sanften Stücken wie „Bridge Over Troubled Water“, „I Believe“ und „River In Judea“ sehr gefühlvolle Atmosphäre erzeugen. Darüber hinaus dürfen sich die Zuhörer auf Lieder, die von einzelnen Sängern und Sängerinnen präsentiert werden, freuen. Begleitet werden die Musiker von Pianistin Ljubov Denisov, die im Januar die Nachfolge des langjährigen Pianisten Lei Zhang antrat. „Wir sind gut vorbereitet und freuen uns sehr darauf, die Menschen in die Welt der Musik zu entführen“, sagt Adkins, der die Gruppe 2009 gründete, sie seitdem kontinuierlich formt und dabei Unterstützung von Rudolf Neumann erfährt. Beide versprechen abermals einen unvergesslichen Konzertabend. Das Frühjahrskonzert findet am Sonntag, 21. Mai 2017, um 18:00 Uhr, in der Sankt-Michaelis-Gemeinde Bissendorf, Am Kummerberg 4, 30900 Wedemark, statt. Einlass ist ab 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Mehr über AnySingElse erfahren Sie auf der Homepage www.anysingelse.de.

    0 0

    Gesangsklasse verspricht abwechslungsreiche Stimmgewalt Nach dem sehr erfolgreichen Konzert im Juni letzten Jahres wird die Langenhagener Gesangsklasse AnySingElse am Sonntag, 14. Mai, erneut zu Gast in der Sankt-Pankratius-Kirche sein und sich mit einer bunten Mischung ihres musikalischen Könnens in die Herzen der Zuhörer singen. Die unter der Leitung von Ted Adkins stehende und auf amerikanische Crossover-Musik spezialisierte Gruppe wird schwungvolle Klassiker wie „Phantom Of The Opera“, das „Oh, Happy Day-Medley“ sowie „Ain't No Mountain High Enough“ erklingen lassen und darüber hinaus mit sanften Stücken wie „I Believe“ und „River In Judea“ sehr gefühlvolle Atmosphäre erzeugen. Darüber hinaus dürfen sich die Zuhörer auf Lieder, die von einzelnen Sängern und Sängerinnen präsentiert werden, freuen. Begleitet werden die Musiker von Pianistin Ljubov Denisov, die im Januar die Nachfolge des langjährigen Pianisten Lei Zhang antrat. „Wir sind gut vorbereitet und freuen uns sehr darauf, die Menschen in die Welt der Musik zu entführen“, sagt Adkins, der die Gruppe 2009 gründete, sie seitdem kontinuierlich formt und dabei Unterstützung von Rudolf Neumann erfährt. Beide versprechen abermals einen unvergesslichen Konzertabend. Das Frühjahrskonzert findet am Sonntag, 14. Mai 2017, um 18:00 Uhr, in der Sankt-Pankratius-Kirche in Burgdorf, Spittaplatz 1, 31303 Burgdorf, statt. Einlass ist ab 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wer an dem Tag verhindert ist, ist herzlich eingeladen, das Konzert am Sonntag, 21. Mai 2017, um 18:00 Uhr, in der Sankt-Michaelis-Gemeinde Bissendorf, Am Kummerberg 4, 30900 Wedemark, zu besuchen. Einlass ist ab 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Mehr über AnySingElse erfahren Sie auf der Homepage www.anysingelse.de.

    0 0

    Die TSG "Lechbruck" Waltershofen e.V. lädt herzlich ein zur traditionellen Vatertagsfeier am Sportgelände Waltershofen. Es ist wieder soweit: Die traditionelle Waltershofener Vatertagsfeier steht wieder vor der Tür. Umgeben vom Frühlingsgrün des Sportgeländes heißt es wieder Sporteln, Biergarteln und Schlemmen. Die TSG lädt ein zum Biergarteln Begonnen wird der Tag um 10:00 Uhr mit einem herzhaften Weißwurstfrühschoppen. Außerdem gibt es rund um die Uhr Spezialitäten vom Grill und frisch gezapftes Bier. Um 13:00 Uhr findet ein Fußball-Freundschaftsspiel zwischen der Volleyballabteilung und der Fußballmannschaft statt. Im Gegenzug wird die Fußballmannschaft beim Turnier auf heimischem Rasen im Oktober eine Volleyballmannschaft stellen. Fußballderby zwischen der Fußball- und der Volleyballabteilung Egal ob jung, alt, allein oder mit der ganzen Familie, ein jeder ist recht herzlich eingeladen. Auf Euer Kommen freuen sich die Vereinskameraden der TSG Waltershofen.

    0 0

    Ich fühl mich wohl ! Am Samstag war es wieder einmal Zeit die Heimat zu entdecken. Diesmal führte der Ausflug des Heimatvereines Schlägel und Eisen Deister eine Gruppe von 16 Personen zum landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Derboven nach Warpe, zwischen Verden und Nienburg gelegen. Ihr Betrieb verfolgt zu dem mit viel Ergeiz ein Konzept zur Nachhaltigkeit mit einem möglichst geschlossenen Erzeuger- Kreislauf. So werden Abfälle energetisch gewandelt mittels Strom / Wärme Kopplung über Blockheizwerke. Verbleibende Restmenge finden als Dünger erneut Anwendung. Die Milcherzeugung ist als Kerngeschäft anzusehen und die Hofkäserei die seit 2014 den Hof bereichert, bietet erlesene Köstlichkeiten der regionalen Milchveredelung an. Ein Hofverkauf mit den verschiedenen Sorten an Käse, Marmeladen, Senf und vieles andere mehr rundet den Besuch ab. Der Betrieb hat über 300 ha landwirtschaftlich bewirtschafte Fläche mit über 500 Milchkühen dessen Milch auch direkt vermarktet wird. Besonders liegt der Familie das Wohlergehen der Tiere am Herzen. Großzügige Stallungen, eigens für den Betrieb gestaltete Melkanlagen und der Umgang mit den Tieren sind die Summe an Erfahrungen die auch die Töchter der Familie Derboven im Ausland und bei unterschiedlichsten Betrieben gesammelt haben. Eine Michmenge von durchschnittlich 35 Liter pro Kuh und Tag bei bis zu drei Melkvorgängen am Tag wird so erreicht. Die Stallanlagen werden akustisch untermalt zum Wohle der Bewohner. Der Hofbetrieb wurde zudem 2016 als Betrieb Niedersachsen von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ausgezeichnet. Ein Besuch der sich auf jeden Fall lohnt und bei einer Tasse Kaffee, einen hervorragenden Stück Kuchen im Hofcafe sicherlich den Besuch geschmackvoll abrundet. Die nächsten Veranstaltungen des Vereins finden am 7.05.17 statt hier führt es die Gruppe diesmal nach Hannover zu einer Stadtführung mit Bus. Am 19.-21.5.1 fahren die Böllerschützen des Vereins nach Scharrel bei Frisoythe, ins Saterland zum...

    0 0

    Dr. Stefan Amt erläutert seine Arbeiten den Mitgliedern des Kirchenvorstandes Karin Buchholz und Dr. Holger Zielonka sowie der Küsterin der Otzer Kapelle, Doris Günther (v.l.) Die Otzer Kapelle, das älteste sakrale Gebäude in Burgdorf, wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Eine Erweiterung wurde im 15. Jahrhundert durchgeführt. Ebenso im 15. Jahrhundert, nämlich um 1460, wurde der Turm erbaut. Das nahm man bisher jedenfalls an, und machte das an einer Inschrift auf einer der Glocken fest, die auf das Jahr 1461 als Herstellungsdatum der Glocke weist. „Das kann sein, muss aber nicht. Der Turm kann älter, aber auch jünger sein“, sagt Dr-Ing. Stefan Amt, Leiter des Büros für historische Bauforschung und Konservator des Bistums Hildesheim. Dr. Amt untersucht in einem freien Forschungsvorhaben zusammen mit seinen Kollegen Marcel Petri und Nils Ochmann die freistehenden hölzernen Glockentürme in der Lüneburger Heide, von denen es nach seiner Aussage 70 gibt. 15 davon hat er schon untersucht, mit zum Teil recht überraschenden Ergebnissen. Von 330 Jahre älter bis 150 Jahre jünger als bisher angenommen sei fast alles vorgekommen, sagt er. Bei der Datierung dieser Türme („Glockenstapel“ ist der Fachbegriff dafür) stützt er sich weniger auf bautechnische Ausführungen der Holzverbindungen. Das sei allenfalls ein Indiz, aber kein Beweis, sagt Amt. Die Zimmerleute tendierten schließlich dazu, bewährtes nicht zu ändern. Er stützt seine Arbeiten vielmehr auf die Dendrochronologie, ein Verfahren, bei dem mit einem speziellen Bohrer ein Bohrkern aus den Holzbalken gezogen wird. Anhand der sichtbaren Jahresringe, die auf Grund ihrer Dicke und Abstände voneinander ein genaues Abbild der klimatischen Bedingungen zum Wuchszeitpunkt des Baumes geben und „so individuell sind wie ein Fingerabdruck“, kann ein dendrochronologisches Fachlabor auf ein Halbjahr genau den Fällzeitpunkt eines Baumes bestimmten. Voraussetzung dafür ist allerdings das Vorhandensein einer sog. Waldkante. Hierunter versteht man den äußersten Teil eines Stammes, auf den nur noch die Rinde folgt;...

    0 0

    Die Oberender Schützendamen haben sich am Samstag getroffen, um ihre Schützenkönigin zu ermitteln. Auch in diesem Jahr konnte die Siegerin erst nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen im Stechen ermittelt werden. Petra Reupke ist die Oberender Schützenkönigin 2017. Christina Schütz wurde 2. vor Elke Aschke-Garcia auf dem dritten Platz. Nachdem die Damen bei Petra auf den Königinnentitel angestoßen haben ging es zum gemeinsamen Abendessen. Am 01. Mai wird der Schützenkönig der Herren ermittelt, bevor alle Könige beim Schützenfest am 13./14. Mai proklamiert werden. Karten für die Schützenfestparty mit dem Members sind bereits an den Vorverkaufsstellen erhältlich. Nähere Informationen unter www.sv-osterwald-oe.de

    0 0

    Das Wetter hat sich einigermaßen gehalten und bis Mittags waren es ca. 8°C und noch recht trocken, vormittags kammen ein paar Regentropfen herab, das war aber zum Glück kaum der Rede wert. Wollen wir hoffen , dass dies bis zum Ende der Flohmarktveranstaltung bleibt. Am geöffneten Kiosk konnte man sich auch gut versorgen. http://schoene-heide.de/event/familientag-flohmarkt-tankumsee/

    0 0

    Traditionell wurde die Sommersaison am 23.04.2017 beim Tennisclub TSV Burgdorf mit dem „Tag der offenen Tür“ und einem Kuddel-Muddel-Turnier eröffnet. Das Motto zum diesjährigen Tag der offenen Tür „Lust mal Tennis zu spielen“ hatte insbesondere viele Kinder und Jugendliche auf die Tennisplätze gelockt. Das angebotene Schnuppertennis wurde begeistert angenommen. Schon vor Beginn der Veranstaltung konnte das erste neue Mitglied in den Verein aufgenommen werden. Unter Anleitung der Vereins-Trainer konnten Anfänger und Wiedereinsteiger ihr Balltalent testen. Wer weiterhin am kostenlosen Schnuppertennis teilnehmen möchte, hat hierzu noch an sechs weiteren Samstagen die Gelegenheit. Jeweils von 10 bis 11 und von 11 bis 12 Uhr findet das Training auf der Anlage im Tennisweg 1 statt. Die Damen- und Herrenmannschaften des Tennisclub TSV Burgdorf hatten den Tag perfekt vorbereitet. Die Gäste konnten sich am Grill- und Kuchen-Büffet verwöhnen lassen. Das Duo "Grey Wolf" sorgte für die richtige musikalische Unterhaltung an diesem durchaus gelungenen Tag. Nachdem die Mitglieder in den vergangenen Wochen unter Koordination durch den Technikwart Gert Bode die Plätze und die Anlage in einen hervorragenden Zustand gebracht hatten, konnten sich am Nachmittag auch die Mitglieder bei einem Kuddel-Muddel-Turnier davon überzeugen. 20 Erwachsene waren der Einladung der Breitensportwarte Marita Herkenhoff und Andreas Schellenberger gefolgt. Bei kühlem aber sonnigen Frühlingswetter wurden 3 Runden in wechselnder Besetzung ausgetragen, wobei der Spaß im Vordergrund stand. Es war ein schöner „Tag der offenen Tür“, nur leider etwas zu kalt.

    0 0

    Die Oldtimer Schlepperfreunde Schmuttertal Neusäß e.V. (OSSN) treffen sich am 28.04.2017 ab 19°° Uhr zum Stammtisch im Gasthaus Schmid in Täfertingen. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen.

    0 0

    Verehrte Leser, heute berichte ich über die Künstlerin Uta Heine, die ihre Kunst so beschreibt: "Dreidimensional gestaltete Knopfbilder in verschiedenen Größen. Wahlweise gibt es Bilder hinter und ohne Glas. Verwendet werden überwiegend alte Rahmen und vielschichtige "Zutaten" aus aller Welt. Auch außergewöhnlicher Knopfschmuck in verschiedensten Ausführungen wird von mir angefertigt. Hierzu verwende ich feinste Stoffe und andere ausgewählte Materialien. Hauptaugenmerk der Bilder und des Schmuckes sind jedoch die verschiedensten Knöpfe aus den unterschiedlichsten Materialien. Freuen Sie sich auf diese aussergewöhnliche Künstlerin.

    0 0

    Aufwärmrunde Im März hatten unsere Blaulichtpiraten einen ganz besonderen Dienst. Wir hatten die Möglichkeit, einen Erste-Hilfe-Kurs unter professioneller Anleitung zu erhalten ! Die Johanniter-Unfallhilfe-e.V. war mit einem Rettungswagen zu Gast. Nach einer kurzen Kennenlernrunde wurde sofort fleißig geübt: - Wie spreche ich Verletzte an ? - Welche Möglichkeiten habe ich, Hilfe zu holen ? - Wer kann mir wie helfen ? - Notruf und die "W-Fragen" - Stabile Seitenlage - Fingerkuppenpflaster und weitere Verbände Zwischendurch gab es kleinere Pausen, in denen wir verschnaufen, aber auch weitere Fragen stellen konnten. Zum Abschluss durften wir den Rettungswagen besichtigen und auch einmal einen Rettungsrucksack aufschnallen. Die knapp 4 Stunden sind wie im Flug vergangen. Wir danken den Johannitern, insbesondere unserem Ausbilder Luciano, für diesen aufschlußreichen und sehr gelungenen Kurs !

    0 0

    Maikel Melero vollführt den Lazy Boy bei der Night of the Jumps 2017 in München. Weltmeister Maikel Melero hat die Night of the Jumps 2017 in München gewonnen. Die 10.000 Zuschauer in der ausverkauften Olympiahalle sahen am Samstag neben jeder Menge krasser Tricks der Elite im Freestyle-Motocross ein spannendes Duell im „Hochsprung“ sowie einige Stürze. Bei der Night of the Jumps in München springen zehn Männer auf ihren Motocross-Maschinen über diverse Schanzen und vollführen dabei gewagte Stunts, um Weltranglistenpunkte zu ergattern. Mit sieben Sprüngen in 90 Sekunden sowie einem Bonussprung qualifizieren sich sechs Teilnehmer fürs Finale, in dem sie 30 Sekunden mehr Zeit für insgesamt zehn Tricks haben. Eine fünfköpfige Jury – bestehend aus drei Deutschen (u.a. der momentan verletzte Fahrer Hannes Ackermann, dessen kleiner Bruder aktiv mitmischt) und zwei Italienern, vergibt Punkte für die Schwierigkeit und die saubere Ausführung der Sprünge. Abzüge gibt es unter anderem für unsaubere Landungen oder wenn ein Fahrer nicht alle zur Verfügung stehenden Rampen nutzt. Daneben gibt es weitere Wettbewerbe wie den Best Whip Contest, bei dem die Fahrer ihre motorisierten Untersätze in der Luft möglichst in Seitlage bringen müssen. Der Australier Pat Bowden ließ seine Konkurrenten bei dieser Herausforderung hinter sich. Deutscher Rekord im Hochsprung Im Highest Air lieferten sich der Deutsche Kai Haase und Topfavorit Massimo Bianconcini eine spannendes Duell. Aus kürzester Distanz nehmen die Rider eine Rampe in Beschlag, mit deren Hilfe sie ihre Maschinen über eine Hochsprunglatte manövrieren. Kai Haase schraubte den deutschen Rekord in München auf 9,50 Meter in die Höhe. Beim Versuch, die zehn Meter zu knacken, knallte er allerdings nach Reißen der Latte zuerst unsanft auf die Rampen-Begrenzung und von da aus noch zirka fünf Meter auf den Hallenboden hinunter. Ein blaues Auge vom Lenker, eine verstauchte Hand und ein schmerzender Po sind für diesen übel aussehenden Sturz noch geradezu glimpfliche Verletzungen. Obwohl der...

older | 1 | .... | 2322 | 2323 | (Page 2324) | 2325 | 2326 | newer